Reglerspannung an der Batterie

Fragen und Antworten rund um Elektrik, Zünd- und Startanlage.
Antworten
Benutzeravatar
Adrian
... mehr als 5 Beiträge!
... mehr als 5 Beiträge!
Beiträge: 13
Registriert: 9. Mär 2017, 16:57
Hat sich bedankt: 1 Mal

Reglerspannung an der Batterie

Beitrag von Adrian » 1. Nov 2019, 07:18

Moin Isetta Freunde,

ich habe an meiner Isetta mal die Batterieladespannung während des Fahrens gemessen.

Im Leerlauf ohne Licht beträgt diese an der Batterie gemessen: 13,0V bis 13,5V
Mit Licht 12,0V bis 12,5V

Bei Fahrt um die 50-55km/h steigt diese deutlich an.
Ohne Licht zwischen 17,0V bis 18,5V
Mit Licht 15,5V bis 16,5V

Ist dieses normal ?

Kann man die Reglerspannung einstellen ?

Viele Grüße
Adrian :D

Benutzeravatar
Ralf Heiligtag
... mehr als 950 Beiträge!
... mehr als 950 Beiträge!
Beiträge: 1085
Registriert: 25. Nov 2006, 10:12
Fahrzeug(e): 300 (1957), 600 (1959)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Reglerspannung an der Batterie

Beitrag von Ralf Heiligtag » 1. Nov 2019, 10:30

Ist dieses normal ?
Nein. Die gemessenen Spannungen sind viel zu hoch. Die an der Batterie messbare Spannung soll während der Fahrt ohne Licht nicht über 15 Volt liegen, mit eingeschaltetem Licht nicht unter 13,5 Volt. Du hast ohne Licht 17,0 V bis 18,5 V gemessen, mit Licht 15,5 V bis 16,5 V. Das ist erheblich (ganze 3 Volt!) zu viel. Wenn du so weiterfährst, wird die Batterie bald totgekocht. Auch die Glühfäden in den Lampen beantworten Überspannung mit erheblich reduzierter Lebensdauer.

Die Soll-Spannungen sind:

Rückstromschalter
Einschaltspannung 12,9 bis 13,7 V (BOSCH-Werksangabe)
besser etwas höher: 13,4 bis 13,6 V, also 13,5 V +-0,1 V (genaues Voltmeter erforderlich!)
Ausschaltspannung 13,2 V

Unterer Reglerkontakt
Öffnungsspannung ca. 14,5 V

Oberer Reglerkontakt
Schließspannung ca. 15,5 V

Lichtmaschinenausgang an Klemme D+/61
ohne Belastung 14,4 bis 15,4 V
mit Belastung 13,6 bis 14,9 V

Bordnetz an Klemme B+ / 30 / 51:
50 km/h im 4. Gang sind etwa 3.500 U/min. Bei dieser Drehzahl sollen an der Batterie messbar sein:
ohne Belastung (Licht aus) nicht über 15 V
mit Belastung (Licht ein) nicht unter 13,5 V
Kann man die Reglerspannung einstellen?
Wie bei Radio Eriwan: Im Prinzip ja. Irgendwelche planlosen Fummeleien am Regler sollte man tunlichst unterlassen, denn dadurch verstellt man ihn unter Umständen so sehr, dass man große Probleme bekommt. Den Rückstromschalter kann man nachjustieren, sofern man über ein genaues Voltmeter verfügt. Das Einstellen des Zweikontaktreglers selbst ist ziemlich kitzlig und nur dann sinnvoll, wenn die Einstellung – wie hier - völlig daneben liegt. Innerhalb der Werkstoleranzen liegt die Ladespannung (ohne Batterie gemessen) zwischen 14,4 und 15,4 V. Bei Belastung durch den Akku sinkt sie um einige Zehntelvolt. Um einen Regler einzustellen, braucht man entweder einen Lichtmaschinenprüfstand oder hilfsweise eine regelbare Spannungsquelle und ein Prüfgerät mit drei Anzeigelampen, um das Ansprechen der Kontakte klar zu erkennen. Man braucht dazu auch ganz schlanke Zangen, um die Schaltspannungen durch Justieren der Federvorspannung einzustellen.
Kontaktbiegezangen a.JPG
Wenn du mir deinen Regler schickst, kann ich ihn prüfen und, falls er keinen sonstigen Defekt (verbrannte Kontakte, verschmorte Wicklungen, gebrochene Federn, kaputter Feldwiderstand, ...) hat, für dich justieren. Kostenpunkt: 30 EUR plus Versandkosten. Bei Interesse sende mir bitte eine PN.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten