Karosserie und Rahmen

Fragen und Antworten rund um Karosserie, Fahrwerk, Innenausstattung und Exterieur.
Antworten
Benutzeravatar
Kusmic
... mehr als 25 Beiträge!
... mehr als 25 Beiträge!
Beiträge: 30
Registriert: 15. Jan 2019, 20:51
Fahrzeug(e): Isetta Export 300, Fiat 500, Mini
Wohnort: 52388 Nörvenich
Danksagung erhalten: 2 Mal

Karosserie und Rahmen

Beitrag von Kusmic »

Hallo
ich brauche eure Hilfe bzw. Euren Rat.
Ich habe einen Restaurationsabbruch von jemanden übernommen.
Bei der Isetta wurde bereits einiges gemacht z.b. auch der komplette Boden wurde neu eingeschweißt.
Der Rahmen Motor usw. wurde bereits überholt.
Heute habe ich das erste mal die Karosse auf den Rahmen gesetzt um zu sehen ob soweit alles passt.
Leider habe ich nun ein Problem.
Die Karosse liegt an den hinteren Rahmenbefestigungen (mit den beide Doppelverschraubungen) auf.
Vorne liegt sie auf den Gewindehülsen am vorderen Rahmen auf. Auch die Vordere Gummidichtung passt gut .
Die Bohrungen im neuen Boden passen auch soweit.
Als ich mich aber unter den Wagen gelegt habe war ich erschrocken denn die Karosse steht auf Höhe des Knicks nach oben im Rahmen, von diesem fast 3 cm ab
Hinten und vorne liegt sie auf.
Was ist hier falsch? Mache ich etwas falsch? oder ist der neuen Boden einfach nur „zu hoch“ ein geschweißt worden.
Ich habe einmal von den Sicken in den Radkästen innen zum Wagen Boden gemessen.
Von der unteren Kante der Sicke zum Boden sind bei mir 6,5cm. Leider habe ich kein Vergleichsmaß. Könnt ihr mir ein korrektes Maß nennen?
Ich hab das mal versucht zu zeichnen.
Habt ihr einen Rat für mich?
Bin für jeden Tipp dankbar
Gruß Michael
F1D1A524-FC79-4C2F-801D-9C4F2C50D101.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Es leben die Oldtimer!
Isetta 300 1958 ; Fiat 500L 1969 ; Austin Mini 1989

Benutzeravatar
Barkhoff
... mehr als 275 Beiträge!
... mehr als 275 Beiträge!
Beiträge: 280
Registriert: 14. Apr 2004, 20:53
Fahrzeug(e): Export seit 1971, Standard
Stammtisch: www.ooc-ev.de
Wohnort: Marienhafe Ostfriesland
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Karosserie und Rahmen

Beitrag von Barkhoff »

Hallo, da scheint mir jemand den Rat von Gosbert nicht beachtet zu haben. Der sagt, dass man zuerst den Boden auf das Fahrgestell legt (verschraubt) und dann die Karosse darauf setzen soll. Danach wird geschweißt. Wichtig ist dabei auch, dass die Rückwand zum Motorraum nicht zu weit nach vorne fest geschweißt wird. Sonst hat man zu wenig Platz hinter dem Lenkrad, weil der Sitz zu weit nach vorne steht.

Für Deinen Fall sehe ich nur die Möglichkeit, dass Du an den Stellen, wo der große Abstand vorhanden ist, dickere feste Gummiteile unterlegst. Prüfe vorher aber noch, ob der Boden auch im Bereich der Lenkung soweit aufliegt, dass man dort das Lenkgehäuse fest verschrauben kann. Wenn nicht, kannst Du den Blechbereich, wo das Lenkgehäuse montiert wird, vorsichtig durch dengeln nach unten drücken. Durch die Antidröhnplatten und den Fußbodenteppich fällt das nur wenig auf. Wenn Du allerdings eine Isetta im Zustand 1 haben willst, greife zur Flex und setze einen neuen Fußboden ein.

Viel Spaß bei der Restaurierung wünscht Dir
J.B.

Antworten