Abrupter Leistungverlust im vierten Gang

Fragen und Antworten rund um Motor, Getriebe und Kraftübertragung
Antworten
Benutzeravatar
haefemaeffe
... mehr als 25 Beiträge!
... mehr als 25 Beiträge!
Beiträge: 29
Registriert: 12. Nov 2010, 08:58
Fahrzeug(e): Isetta 250 , 190 SL
Wohnort: Riegel a.K.

Abrupter Leistungverlust im vierten Gang

Beitrag von haefemaeffe »

Hallo,
ich habe seit kurzem nachstehend beschriebenes Problem :

Meine Isetta springt tadellos an und läuft ruhig im Leerlauf.
Erster bis dritter Gang voller Durchzug ohne Rucken... zieht sauber durch.
Im vierten Gang jedoch so ab 70 Km/h nimmt sie auf einmal kein Gas mehr an,
als ob sie keinen Sprit mehr bekommen würde.
Kurz runter vom Gas auf 60 Km/h abfallen lassen und sie nimmt wieder Gas an, nur schneller
als 70 mag sie nicht mehr !?
Ist aber erst seit kurzem so, bisher ist das gute Stück immer ohne Probleme gelaufen.
( satte 85 beim überholen auf der Autobahn war nie ein Problem 8) )

Mangelnde Spritzufuhr kann es ja fast nicht sein, da sie in den hohen Drehzahlen der Gänge 1-3
einwandfrei durchzieht.
Die Zündkerze ist auch rehbraun wie im Bilderbuch.

Vielleicht hatte schon jemand hier ein ähnliches Problem ?

Gruss Matthias

Benutzeravatar
Ralf Heiligtag
... mehr als 950 Beiträge!
... mehr als 950 Beiträge!
Beiträge: 1154
Registriert: 25. Nov 2006, 10:12
Fahrzeug(e): 300 (1957), 600 (1959)
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Abrupter Leistungverlust im vierten Gang

Beitrag von Ralf Heiligtag »

Prüfe mit einem Messglas, ob der Benzinhahn den Sprit ungehindert fließen lässt. Es müssen mindestens 120 cm³ pro Minute herauslaufen; das sind 7,2 Liter pro Stunde - mehr dürfte eine Isetta unter keinen Umständen brauchen. Prüfe auch, ob die Tankdeckelbelüftung Luft in den Tank lässt.

Nachdem das Gefälle zwischen Tank und Vergaser bei der Isetta nicht gerade üppig ist, soll der Benzinschlauch möglichst geradlinig vom Benzinhahn zum Vergaser geführt werden, ohne "Durchhänger". Ist der Schlauch zu lang und ist obendrein ein zwischengesteckter Filter im Schlauch eingebaut, kann sich im Filter eine Luftblase bilden, die das Weiterfließen des Kraftstoffs beeinträchtigt und mitunter sogar ganz unterbindet. Das tritt gern bei größeren Filtern mit gefaltetem Papiereinsatz auf, nicht nur an der Isetta, sondern auch an Motorrädern. Ohne Filter im Schlauch läuft der Sprit besser. Für die Isetta gibt es den am Vergaser angebauten Filter im Schauglas, der keinen Ärger macht und darum besser ist als ein Filter mitten im Schlauch.

Denkbar ist auch, dass das Gemisch infolge angesaugter Falschluft abmagert. Prüfe die Dichtheit der Flanschverbindungen zwischen Vergaser und Saugrohr, auch zwischen Saugrohr und Zylinderkopf.

Hat der Gasschieber infolge Verschleiß nennenswertes Spiel im Vergasergehäuse, kann bei genügend warmem Vergaser von oben her Falschluft am Gasschieber vorbei in den Ansaugstrom gesaugt werden. Dieser Luftanteil nimmt keinen Kraftstoff aus dem Düsenstock mit. Dadurch fühlt es sich wie Kraftstoffmangel an, es ist dann aber Luftüberschuss. Versuch's mit einem neuen Gasschieber.

Benutzeravatar
haefemaeffe
... mehr als 25 Beiträge!
... mehr als 25 Beiträge!
Beiträge: 29
Registriert: 12. Nov 2010, 08:58
Fahrzeug(e): Isetta 250 , 190 SL
Wohnort: Riegel a.K.

Re: Abrupter Leistungverlust im vierten Gang

Beitrag von haefemaeffe »

Hallo Ralf,
danke für die Tipps.
...es lag an dem zusätzlich verbauten Benzinfilter in der Zuleitung.
Den raus jetzt läuft sie wieder einwandfrei !

Antworten