Kupplung kommt extrem spät, Isetta springt los

Fragen und Antworten rund um Motor, Getriebe und Kraftübertragung
Antworten
Benutzeravatar
Holger76
... mehr als 5 Beiträge!
... mehr als 5 Beiträge!
Beiträge: 11
Registriert: 11. Sep 2017, 19:12
Fahrzeug(e): Isetta Export 300, BMW 600

Kupplung kommt extrem spät, Isetta springt los

Beitrag von Holger76 » 28. Jul 2018, 21:29

Hallo liebe Isetta-Freunde,

Mit der Restauration meiner Isetta bin ich im Grunde fertig, es gibt aber noch die einen oder anderen kleinen Macken.

Meine Kupplung kommt sehr spät, was zur Folge hat, das ich beim losfahren "fast davon hüpfe" und die Anfahrtsphase schwer kontrollieren kann.

Ich habe die Kupplung so eingestellt, wie hier schon einmal und von Udo Bieber beschrieben. Hier gibt's es jedoch folgendes Problem. Den notwendigen Abstand von 110mm am Kupplungszug, so dass der Hebel Senkrecht steht, kann ich nicht realisieren, so weit kann ich die Schraube des Zuges nicht herausdrehen, dass es senkrecht steht. Darüber hinaus hane ich jetzt nicht mehr den beschrieben Abstand von 2-4mm am Kupplungshebel. Wenn ich die Einstellung mit dem Abstand von 2-4 mm vornehme reagiert die Kupplung nicht mehr, der Abstand oben am Kupplungszug wird noch grösser.

Ich habe nun die die Schraube zur Regulierung des Kupplungszuges so weit rausgedreht wie möglich. Der Hebel steht aber nicht auf 110mm, sondern ca. 125mm. Die Schraube am am Kupplungshebel unten, habe ich soweit rein gedreht, dass bei Betätigung des Kupplungspedals, die Schrube das Stück am Motor nach innen drückt und die Kupplung reagiert.

Sie funktioniert, kommt nur bei anfahren sehr spät und kurz, so dass ich immer fast los hüpfe. Ich weiss nicht wie ich die Einstellungen noch verändern kann? Drehebichbfaldche Schrauben oder übersehe ich was?

Kann mir jemand eine Tipp geben, was ich tun kann, damit A) die Kupplung früher kommt, damit die isetta nicht los hüpft, damit besser kontrollierbar, und B) ob die von mir vorgenomme Einstellung dauerhaft sind macht, oder was es zu verändern gäbe um die von U. Bieber beschriebene Grundstellung zu realisieren.

Danke Euch wie immer für Eure Hilfe!

LG Holger

Benutzeravatar
Maddin1961
... mehr als 25 Beiträge!
... mehr als 25 Beiträge!
Beiträge: 32
Registriert: 2. Jan 2016, 16:16

Re: Kupplung kommt extrem spät, Isetta springt los

Beitrag von Maddin1961 » 22. Apr 2019, 18:11

Hallo, bei mir ist es ähnlich. Beim Anfahren hoppelt die Isetta wie ein Osterhase. Gab es bei Dir ein Ergebnis?
Martin

Benutzeravatar
Ulrich Benedikt
... mehr als 5 Beiträge!
... mehr als 5 Beiträge!
Beiträge: 8
Registriert: 21. Sep 2011, 19:16
Fahrzeug(e): Isetta
Stammtisch: Isetta Freunde Rhein-Main
Wohnort: 65549 Limburg

Re: Kupplung kommt extrem spät, Isetta springt los

Beitrag von Ulrich Benedikt » 22. Apr 2019, 18:48

Ist die Kupplungsscheibe vom Motorrad ? Das passiert meiner Information häufiger.
Lass dir von z.B. Gosbert eine neue liefern und das Problem sollte erledigt sein.
Ulrich aus Limburg

Benutzeravatar
Ralf Heiligtag
... mehr als 950 Beiträge!
... mehr als 950 Beiträge!
Beiträge: 1085
Registriert: 25. Nov 2006, 10:12
Fahrzeug(e): 300 (1957), 600 (1959)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Kupplung kommt extrem spät, Isetta springt los

Beitrag von Ralf Heiligtag » 22. Apr 2019, 19:55

Ulrich ist mit seiner Vermutung wahrscheinlich auf der richtigen Spur. In meiner Isetta habe ich eine Kupplungsscheibe vom Motorrad eingebaut, und zwar eine starre von Uli Seiwert, Frankfurt, mit geklebten Belägen.
Kupplungssscheibe R 25-3, 26,27, UlisMotorradladen, 52 EUR.jpg
Diese Bauweise verhält sich nahezu binär, sie kann fast nur entweder alles oder nichts, sie greift sehr plötzlich, man hat fast keinen Hebelweg zum Dosieren. Beim Einkuppeln braucht man also einen sehr gefühlvollen Fuß. Sobald man merkt, dass die Kupplung greift, darf man den Fuß nicht weiter heben, sondern muss erst warten, bis das Fahrzeug sich in Bewegung setzt. Am Motorrad mag eine derart "giftig" greifende Kupplung mit der Hand noch gerade so dosierbar sein, mit dem Fuß aber ist das eine Zumutung. Da man sich an vieles gewöhnen kann, fahre ich nun schon dreizehn Jahre mit der ruppigen Motorradkupplung.

Meinen kürzlich aufgebauten Ersatzmotor habe ich aber mit der von Gosbert angebotenen Kupplungsscheibe ausgestattet, die so gestaltet ist wie die Erstausrüstung: Die einzelnen Blechlamellen der Kupplungsscheibe sind geschränkt und die beiden Beläge sind genietet. Die Schränkung der Blechlamellen drückt die Reibbeläge etwas voneinander weg. Die Kupplungsscheibe wird beim Auskuppeln infolge ihres Federungsvermögens sozusagen etwas dicker. Dadurch greift die Kupplung beim Einkuppeln allmählicher und weicher.
DSC01265.JPG
DSC01272.JPG
Ich würde also wie Ulrich zur weicher greifenden Kupplungsscheibe von Gosbert raten.

Aber auch mit der harten, starren Kupplungsscheibe aus dem Motorradprogramm hatte ich niemals Probleme mit der Einstellung der Hebelei. Die Kupplung greift mit der starren Scheibe zwar plötzlich, aber nicht später als normal, d.h. nicht erst bei fast losgelassenem Kupplungspedal. Wenn sie zu spät greift, also erst dann, wenn man das Kupplungspedal fast losgelassen hat, ist in der Übertragungsmechanik (Hebel am Getriebe, Kupplungszug) zu wenig Leerweg eingestellt. Der Zug ist dann zu stramm, die Druckschraube im Hebel am Getriebe zu weit eingeschraubt, so dass das Drucklager ständig mitlaufen muss. Am Pedal sollte ca. 1 cm Leerweg fühlbar sein. Erst beim weiteren Niedertreten soll der Widerstand der Kupplungsfeder spürbar werden.

Die Millimeterangaben aus Udo Biebers Beschreibung würde ich nicht als Evangelium ansehen, denn es braucht nur ein nachgefertigter Kupplungszug etwas länger oder kürzer auszufallen, damit diese Angaben nicht mehr stimmen. Es kommt schlicht darauf an, dass das Ausrücklager bei nicht getretener Kupplung kraftfrei ist, also nicht mitlaufen muss, und dass am Pedal etwas Leerweg zu fühlen ist. Das eine bedingt das andere.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
jk.ac
... mehr als 25 Beiträge!
... mehr als 25 Beiträge!
Beiträge: 26
Registriert: 7. Nov 2005, 10:46
Fahrzeug(e): Isetta 250
Wohnort: Aachen

Re: Kupplung kommt extrem spät, Isetta springt los

Beitrag von jk.ac » 24. Apr 2019, 13:21

Hallo Holger, die 2-4mm sind meines Erachtens nach zu viel. Ich denke mal das sind 0,2-0,4 mm! So hab ich das bei mir immer eingestellt und so hatte es der Udo auch in seiner Zeichnung geschrieben. Einstellung mit der Fühlerlehre.
Gruß, Jürgen
Jürgen Kramer
Aachen

Benutzeravatar
Maddin1961
... mehr als 25 Beiträge!
... mehr als 25 Beiträge!
Beiträge: 32
Registriert: 2. Jan 2016, 16:16

Re: Kupplung kommt extrem spät, Isetta springt los

Beitrag von Maddin1961 » 24. Apr 2019, 17:30

Hallo, brauche ich zum Kupplungswechsel Spezialwerkzeug oder geht das so?

Benutzeravatar
Ralf Heiligtag
... mehr als 950 Beiträge!
... mehr als 950 Beiträge!
Beiträge: 1085
Registriert: 25. Nov 2006, 10:12
Fahrzeug(e): 300 (1957), 600 (1959)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Kupplung kommt extrem spät, Isetta springt los

Beitrag von Ralf Heiligtag » 24. Apr 2019, 20:06

Vermutlich meinte Holger 2 bis 4 Zehntelmillimeter, als er 2 bis 4 mm schrieb. Denn wenn, wie Udo Bieber darlegte, 0,3 mm Spiel am Ausrücklager zu 15 mm Leerweg am Pedal führen, ist die Hebelübersetzung 0,3 mm zu 15 mm = 1 zu 50.
Kupplungseinstellung.jpg
Volle 3 mm Spiel am Ausrücklager würden also zu 3 mm mal 50 = 150 mm Spiel am Pedal führen – ein Weg, den das Pedal gar nicht hergibt. Dann käme von der Pedalbewegung überhaupt nichts mehr am Ausrücklager an.

Holger, lies bitte auch mal diese Diskussion, in der das Leiden und die Abhilfemaßnahmen schon einmal erörtert worden sind.
viewtopic.php?f=1&t=98&p=3943

Maddin, man braucht drei Spannschrauben und einen Zentrierdorn.
DSC01277.JPG
In Udo Biebers Beschreibung sind diese Werkzeuge im vorletzten Bild zu sehen.
Kupplungsmontage.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Maddin1961
... mehr als 25 Beiträge!
... mehr als 25 Beiträge!
Beiträge: 32
Registriert: 2. Jan 2016, 16:16

Re: Kupplung kommt extrem spät, Isetta springt los

Beitrag von Maddin1961 » 13. Jun 2019, 15:16

Hallo,
nochmal eine Frage. Kupplung tauschen bei eingebautem Motor ein Problem? Hat jemand die Reihenfolge der Demontage? Danke
Martin

Benutzeravatar
ngs-wug
... mehr als 75 Beiträge!
... mehr als 75 Beiträge!
Beiträge: 77
Registriert: 12. Mär 2007, 09:11
Fahrzeug(e): 250, 300, 600, 700
Wohnort: Weißenburg

Re: Kupplung kommt extrem spät, Isetta springt los

Beitrag von ngs-wug » 13. Jun 2019, 20:23

hi martin,

die kupplung sitzt zwischen getriebe und kurbelwelle, d. h. der motor muss natürlich ausgebaut werden. das getriebe kann drin bleiben.
also abbauen: auspuffkrümmer, vergaser, anlasser- und unterbrecherkabel, 4 m8 muttern am getriebe, 2 m8 muttern an megi-lager.
dann motor auf oberschenkel ablegen und "rausnotteln"
mfg & have a nice day
Matthias

Benutzeravatar
Maddin1961
... mehr als 25 Beiträge!
... mehr als 25 Beiträge!
Beiträge: 32
Registriert: 2. Jan 2016, 16:16

Re: Kupplung kommt extrem spät, Isetta springt los

Beitrag von Maddin1961 » 15. Jun 2019, 20:48

Hi,
kann ich nicht den Motor drin lassen und das Getriebe abbauen? Oder geht das nicht?
Gruß Martin

Benutzeravatar
406coupe
... mehr als 75 Beiträge!
... mehr als 75 Beiträge!
Beiträge: 78
Registriert: 23. Aug 2017, 22:32
Fahrzeug(e): Isetta, Peugeot 406 Coupe, Talbot Samba
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kupplung kommt extrem spät, Isetta springt los

Beitrag von 406coupe » 16. Jun 2019, 07:08

Maddin1961 hat geschrieben:
15. Jun 2019, 20:48
Hi,
kann ich nicht den Motor drin lassen und das Getriebe abbauen? Oder geht das nicht?
Gruß Martin
Meiner Meinung nach wesentlich fummeliger und mehr Arbeit, allein die Hardyscheiben... Motor ausbauen ist wirklich einfach und schnell. Zumal es auch sein kann, dass der Platz zwischen Getriebe und Hinterachse nicht reicht, um es vom Motor runterzuziehen.

Benutzeravatar
Gosbert
... mehr als 375 Beiträge!
... mehr als 375 Beiträge!
Beiträge: 394
Registriert: 20. Feb 2005, 23:36
Wohnort: Grünsfeld
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung kommt extrem spät, Isetta springt los

Beitrag von Gosbert » 16. Jun 2019, 21:43

Hallo
Also Motor ausbauen für Geübte die es schon X mal gemacht haben ca. 10-15 Minuten.
Für Ungeübte kann es etwas länger dauern.
Mit freundlichen Grüßen,
Gosbert

Benutzeravatar
Ralf Heiligtag
... mehr als 950 Beiträge!
... mehr als 950 Beiträge!
Beiträge: 1085
Registriert: 25. Nov 2006, 10:12
Fahrzeug(e): 300 (1957), 600 (1959)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Kupplung kommt extrem spät, Isetta springt los

Beitrag von Ralf Heiligtag » 19. Jun 2019, 14:17

Aus gegebenem Anlass musste ich vorgestern den Motor aus meiner Isetta ausbauen. Der Grund war, dass zwei der vier Gummi-Metall-Lager an der Verbindung zwischen Metall und Gummi Risse aufwiesen. Diese Gummilager waren um 2004 vom damals noch in Braunschweig ansässigen Teiledienst des Clubs geliefert worden. Das ist zwar schon eine Weile her, dennoch hatten die Gummis bisher lediglich ca. 6000 km zu ertragen. Da sie auch nicht von Ölnebel zermürbt worden sind, ist die erreichte Lebensdauer nicht zufriedenstellend.

Die nun eingebauten Gummilager sind weicher und im Durchmesser größer. Hoffen wir, dass sie länger halten. Aber das nur nebenbei, denn hier geht es ja um ruppige Kupplungen.

Nachdem der Motor nun schon mal draußen war, nutzte ich die Gelegenheit, die oben im vierten Beitrag beschriebene starre Motorrad-Kupplungsscheibe durch eine lamellierte, gefederte mit genieteten Belägen zu ersetzen. Und was soll ich sagen: Ein Unterschied wie Tag und Nacht! Die Kupplung greift jetzt so weich wie bei jedem modernen Pkw. Ein wahrer Genuss. Ich bereue geradezu, mich seit 2006 mit einer "binär" greifenden Kupplung zufrieden gegeben zu haben, die nur mit höchster Konzentration hoppelfrei betätigt werden konnte.

Wer diese wirklich empfehlenswerte gefederte Kupplungsscheibe haben möchte, findet sie bei Gosbert unter Bestellnummer 1/186 zum Preis von 84,90 EUR. Das ist zwar nicht ganz billig, aber die Freude über die einwandfreie Verarbeitung und die gute Funktion lässt den Schmerz der Geldausgabe bald vergessen. Soviel Schleichwerbung musste jetzt einfach mal sein. Und nein, ich erhalte keinen Rabatt dafür, sondern bin einfach nur zufrieden.

Benutzeravatar
Gosbert
... mehr als 375 Beiträge!
... mehr als 375 Beiträge!
Beiträge: 394
Registriert: 20. Feb 2005, 23:36
Wohnort: Grünsfeld
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kupplung kommt extrem spät, Isetta springt los

Beitrag von Gosbert » 19. Jun 2019, 22:39

Hallo Ralf
Danke für Deine offene Ausführung.
Für 50,- Euro sich ein Problem kaufen oder für ein Paar Euro mehr einfach ein Original Ersatzteil erwerben.
Und die Reparatur nur einmal ausführen zu müssen.
Billig ist nicht gleich preiswert, sondern kann erst richtig teuer werden.
Mit freundlichen Grüßen,
Gosbert

Antworten