Gewinde Benzinhahn

Fragen und Antworten rund um Karosserie, Fahrwerk, Innenausstattung und Exterieur.
Antworten
Benutzeravatar
Thomas M.
... mehr als 50 Beiträge!
... mehr als 50 Beiträge!
Beiträge: 55
Registriert: 9. Mär 2017, 20:59
Fahrzeug(e): Isetta 250 Export
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Gewinde Benzinhahn

Beitrag von Thomas M. »

Moin,
nach der ganzen Winterbastelei soll nun der Benzinhahn wieder montiert werden. Die Dichtigkeit vom Hahn zum Tank ist Ok, am unteren Gewinde suppt das Benzin jedoch wieder heraus. Dies obwohl das Gewinde gut fasst und festgezogen ist. Und ja, die neue Dichtscheibe ist natürlich eingelegt.
Jetzt weiß ich nicht mehr weiter, wie kann ich hier eine Dichtigkeit erreichen?

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Pluennenwilli
... mehr als 5 Beiträge!
... mehr als 5 Beiträge!
Beiträge: 12
Registriert: 27. Apr 2009, 18:25

Re: Gewinde Benzinhahn

Beitrag von Pluennenwilli »

Moin, ich bin Willi aus Nordkampen. Wenn die Mutter richtig fest ist fürchte ich , das die Undichtigkeit aus dem Küken/ Korken darüber kommt.
Mal sauber wischen und genau beobachten.
Willi

Benutzeravatar
Barkhoff
... mehr als 275 Beiträge!
... mehr als 275 Beiträge!
Beiträge: 278
Registriert: 14. Apr 2004, 20:53
Fahrzeug(e): Export seit 1971, Standard
Stammtisch: www.ooc-ev.de
Wohnort: Marienhafe Ostfriesland
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Gewinde Benzinhahn

Beitrag von Barkhoff »

Hallo,
wenn ich mich richtig erinnere hat die Zwischenmutter zwei unterschiedliche Gewinderichtungen. Da kann es sein das sie auf den Stutzen vom Tank schon voll anliegt und das Gewinde vom Benzinhahn noch nicht vollständig eingedreht ist. Also nicht zuerst 3 Umdrehungen auf den Tankstutzen schrauben und dann mit einer Umdrehung den Benzinhahn einsetzen und dann die Schraube festdrehen. Sondern gleichmäßig andrehen. Ist ein wenig Fummelei da der Betätigungshebel ja nach vorne gerichtet sein soll.

MfG
J.B.

Benutzeravatar
Thomas M.
... mehr als 50 Beiträge!
... mehr als 50 Beiträge!
Beiträge: 55
Registriert: 9. Mär 2017, 20:59
Fahrzeug(e): Isetta 250 Export
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Gewinde Benzinhahn

Beitrag von Thomas M. »

Hallo,
ne, der Hahn selbst ist dicht, auch die obere Verschraubung. Die untere Schraube wird auf dem Hahn samt Nippel aufgedreht, dazwischen die Dichtscheibe. Ist Alles fest, drückt das Benzin quasi von unten durch das Gewinde nach oben heraus. Auch zwei Dichtscheiben und andere Dichtscheiben habe ich schon probiert. Das Teil will einfach Inkontinent bleiben. Gibt es einen Bezinresistente Dichtstoff, denn man auf das Gewinde aufbringen könnte ?

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Barkhoff
... mehr als 275 Beiträge!
... mehr als 275 Beiträge!
Beiträge: 278
Registriert: 14. Apr 2004, 20:53
Fahrzeug(e): Export seit 1971, Standard
Stammtisch: www.ooc-ev.de
Wohnort: Marienhafe Ostfriesland
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Gewinde Benzinhahn

Beitrag von Barkhoff »

Habe vor 8 Jahren auch das Problem mit einer undichten Stelle an einer Verschraubung. Damals habe ich mein Benzin abgelassen und von außen eine Schicht 2-Komponenten PE-Kleber aufgetragen der dichtet bis heute gut ab.

Mfg
J.B

Benutzeravatar
alois.flieser@gmx.de
... mehr als 125 Beiträge!
... mehr als 125 Beiträge!
Beiträge: 128
Registriert: 31. Dez 2008, 18:32
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gewinde Benzinhahn

Beitrag von alois.flieser@gmx.de »

Hallo
Sie können es mit ganz einer alten Art machen, Nehmen sie einen Hanf her wie bei den Wasserleitungen.Einige Hanf Harre um das Gewinde, drehen ,etwas Öl darüber und fest umwickeln,und einschrauben.Wird normal dicht und hält. mfg
Airbus

Benutzeravatar
Thomas M.
... mehr als 50 Beiträge!
... mehr als 50 Beiträge!
Beiträge: 55
Registriert: 9. Mär 2017, 20:59
Fahrzeug(e): Isetta 250 Export
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Gewinde Benzinhahn

Beitrag von Thomas M. »

Moin,

nun ist das Teil dicht. Hanf brachte nichts, aber Beko 2K Kleber, Säure- und Benzinfest, erfüllt jetzt den Zweck. Probefahrt gut überstanden, passt.
Gruß Thomas

Antworten