Startseite Forum / Kleinanzeigen WIKIsetta Kontakt Mitglied werden Youtube-Kanal
Isetta Club e.V. Logo

Isetta Club e.V.

Erhaltung, Pflege und Wiederherstellung von Isetta, BMW 600 und BMW 700
ca. 1300 Club­mit­glieder und 28 Stamm­tische deutsch­landweit
1/4-jährlich ers­chein­endes Isetta Journal
Jährliches Club­treffen im August
Eigenes Ersatz­teil­wesen mit Fan-­Artikel­shop
Beratung für Club­mit­glieder über unsere Typ­ref­erenten oder Forum
Technik-WIKIsetta mit vielen In­for­mationen und Anleitungen

BMW Group News

Drei Millionen BMW Motorräder in 50 Jahren.

Veröffentlicht am 09.04.2019

Berliner BMW Werk feiert Meilensteine seiner Zweiradgeschichte.

Berlin. Am Dienstag lief das dreimillionste Motorrad, eine BMW S 1000 RR, aus dem BMW Group Werk Berlin vom Band. Seit genau 50 Jahren werden Motorräder in Spandau gefertigt.

Auf Basis des Jubiläumsfahrzeugs geht seit dieser Saison auch das BMW Motorrad WorldSBK Team in der Superbike-Weltmeisterschaft an den Start. Die Fahrer Tom Sykes und Markus Reiterberger begleiteten den Festakt als Ehrengäste.

Für Dr. Markus Schramm, Leiter BMW Motorrad, ist das Jubiläum „das Ergebnis harter Arbeit und eines klaren Kurses, den Unternehmen, Belegschaft und Politik konsequent verfolgt haben“. So wurde in den vergangenen 50 Jahren weitreichend in den Berliner Standort investiert und die Anzahl der Arbeitsplätze fast versechsfacht. „Seit einem halben Jahrhundert begeistert die Einspurmobilität aus Berlin unsere Kunden in aller Welt. Darauf können wir stolz sein!“, sagte Schramm.

Der Leiter des Motorradwerks, Dr. Helmut Schramm, betonte, dass der Erfolg auf dem Engagement der etwa 2.100 Mitarbeiter beruht: „Anlässlich des dreimillionsten BMW Motorrads aus Berliner Produktion möchte ich mich ganz besonders für Ihre Arbeit, Ihre Leistungsbereitschaft und Ihren persönlichen Einsatz bedanken.“  Der Standort verfüge über hocheffiziente und flexible Strukturen und „als Leitwerk übernehmen wir zudem eine wichtige Rolle im weltweiten Produktionsnetzwerk von BMW Motorrad“, erklärte Schramm.

BMW Motorradproduktion seit 50 Jahren in Berlin

BMW übernahm 1939 den Berliner Standort. Schon früh begann die Produktion von Motorradkomponenten. 1969 war die vollständige Verlagerung der Motorradproduktion von München in das BMW Werk Berlin abgeschlossen. Mit dem Aufbau der Motorenmontage und Fertigung der legendären /5 Baureihe startete der Betrieb der bis dahin einzigen Produktionsstätte für BMW Motorräder weltweit. Damit blickt der Berliner Standort auf 50 Jahre Produktion zurück. Es waren die damals etwa 400 Mitarbeiter, die 30 Maschinen täglich produzierten und damit den Grundstein des Erfolgs legten. Die Produktionszahlen stiegen rasant an: Im Jahr 1975 verließ das 100.000ste Motorrad aus Berlin die Montagehallen, 1980 waren es bereits eine Viertelmillion. Die Schallmauer von einer Million Motorräder durchbrach das Werk 2001. Zehn Jahre später feierte die Belegschaft das zweimillionste BMW Motorrad aus Berliner Produktion. „Und mit dem heutigen Tag haben nunmehr drei Millionen BMW Motorräder die Montagebänder des Berliner Werks verlassen. Ohne Frage, wir werden die Erfolgsstory von BMW Motorrad und unseres Werks fortsetzen“, verkündete Werkleiter Schramm.

BMW Werk Berlin: Rückgrat der weltweiten BMW Motorradproduktion

Heute rollt in Spitzenzeiten alle 65 Sekunden ein Motorrad vom Band, insgesamt sind es bis zu 800 Einheiten am Tag. Dafür investiert die BMW Group kontinuierlich in den Ausbau des Berliner Werks und in neue Technologien. 2018 wurden über 130.000 Fahrzeuge produziert, darunter etwa 8.000 versandfertige Montagekits für die BMW Montagewerke in Thailand und Brasilien. Das Berliner Werk ist das weltweit einzige Vollwerk der BMW Group für Motorräder, Scooter und Komponenten. Innerhalb des bestehenden internationalen Netzwerkes mit Produktionsstandorten in Brasilien, Thailand, China und Indien agiert der Standort Berlin als Leitwerk und bildet somit das Rückgrat der weltweiten BMW Motorradproduktion.

p90343439_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90343576_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90343577_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90343580_lowres_berlin-15-10-2017-vi.jpgp90344040_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90344041_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90344042_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90344043_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90344045_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90344046_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90344047_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90344048_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90344049_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90344050_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90344051_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90344052_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90344053_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90344054_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90344055_lowres_bmw-group-plant-berl.jpgp90344056_lowres_bmw-group-plant-berl.jpg


Das BMW Group Werk Berlin
Im Berliner Stadtbezirk Spandau befindet sich auf einer Gesamtfläche von rund 220.000 m² die weltweit einzige, vollumfängliche Produktionsstätte für BMW Motorräder und Scooter. Seit 1969 laufen im traditionsreichen Werk Berlin auf modernsten Produktionsanlagen BMW Zweiräder vom Band. Inzwischen sind es jährlich mehr als 130.000 Fahrzeuge sowie deren Motoren, Fahrwerks- und Antriebskomponenten.
Mehr als 2.000 hochqualifizierte Mitarbeiter fertigen täglich bis zu 800 Fahrzeuge und zusätzlich knapp sechs Millionen PKW-Bremsscheiben im Jahr, deren Qualität und Innovationsgrad für den anhaltenden Erfolg des Werks stehen. Die Vielfalt der 25 Motorradmodelle in den Sparten Sport, Tour, Roadster, Heritage, Adventure und Urban Mobility in über 40 auszuwählenden Farben und die über 300 Sonderausstattungen machen der Marke alle Ehre und werden in über 130 Länder der Erde verkauft.


MEILENSTEINE

1939 - BMW übernimmt in Berlin-Spandau das Werk der Brandenburgischen Motorenwerke (Bramo) und führt dort die Produktion von Flugmotoren fort.

1949 - Die Herstellung von BMW Motorradteilen für das Stammwerk in München beginnt. Weil die dortige PKW Produktion wächst und Platz knapp ist, verlagert BMW die Motorradteilefertigung schrittweise nach Berlin.

1969 - Das erste komplett in Berlin hergestellte Motorrad verlässt die Montagehalle im September 1969 – eine BMW R 60/5. Rund 400 Mitarbeiter bauen in reiner Handarbeit täglich 30 Maschinen.

1973 - Zum 50-jährigen Jubiläum von BMW Motorrad beginnt in Berlin die Produktion der bis dahin größten BMW, der R 90 S. Es ist das erste Motorrad mit serienmäßiger Cockpitverkleidung. Mit ihrer sportlichen Linie und der auffallenden Zweifarben-Verlaufslackierung gilt die R 90 S heute als Designklassiker der 1970er Jahre.

1975 - Das 100.000ste BMW Motorrad aus Berlin läuft vom Band, der Designklassiker R 90 S.

1980 - Das 250.000ste BMW Motorrad aus Berlin läuft vom Band, eine R 65. Als erster Hersteller bringt BMW Motorrad eine Reise-Enduro auf den Markt, die BMW R 80 G/S. Innerhalb von fünf Jahren gewinnt sie vier Mal die Rallye Paris-Dakar. Die Modellreihe entwickelt sich zur meistverkauften der Welt.

1988 - BMW präsentiert das weltweit erste Motorrad mit ABS und bleibt bis heute Vorreiter in dieser essenziellen Sicher-heitstechnologie. Zum Einsatz kommt es auch beim neuen Sporttourer K1 mit revolutionärer Vollverkleidung.

2001 - Die Erfolgsgeschichte am Juliusturm erreicht einen weiteren Höhepunkt: Das 1.000.000ste BMW Motorrad – eine R 1150 RT – aus Berliner Produktion rollt vom Band und wird von Unicef zu Gunsten von Schulprojekten in Afrika und Lateinamerika für über 60.000 D-Mark versteigert.

2006 - Erstmals werden in Berlin mehr als 100.000 Fahrzeuge in einem Jahr gefertigt.

2009 - Trotz der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise führt BMW neue Modelle im Sport- und Luxussegment ein. Die neue S 1000 RR etabliert sich schnell als feste Größe im Motorradsport, sowie als Serienversion. BMW Motorrad gewinnt neue Fans und verdoppelt so den Marktanteil. BMW Motorrad beauftragt Dafra Motos in Manaus, Brasilien, mit der Montage von BMW Motorrädern für den lokalen Markt. 2016 übernimmt BMW Motorrad das Werk und fertigt dort BMWs mithilfe von Montagekits, die aus dem Berliner Werk versandt werden.

2011 - Das 2.000.000ste Motorrad, eine R 1200 GS, wird im „Berlin-Design” produziert und in Kooperation mit der Berlin Partner GmbH verlost.

2013 - Anlässlich des 90. Jubiläums schafft das BMW Motorrad Designteam mit der R nineT eine Hommage an die BMW R 90 S von 1973 und eröffnet so das erfolgreiche Segment der Heritage - Familie.

2014 - Mit dem neuen C evolution, dem ersten rein elektrisch betriebenen Scooter, schlägt BMW Motorrad ein neues Kapitel im Bereich „Urban Mobility“ auf. Am BMW Standort Rayong in Thailand beginnt die Montage von BMW Motorrädern. Es ist weltweit das einzige Werk der BMW Group, in dem Pkws und Motorräder gebaut werden.

2015 - Mit dem Einstieg in das Segment unter 550 ccm, beginnt 2015 die Produktion der einzylindrigen G 310 GS und G 310 R durch den Montage-Partner TVS in Hosur, Indien.

2019 - Im BMW Group Werk Berlin werden jährlich über 130.000 Zweiräder gebaut. Täglichen fertigen rund 2.100 Mitarbeiter bis zu 800 Motorräder und Scooter von 25 verschiedenen Modellen täglich.

Quelle: BMW Group

Zurück

Partner

BMW Clubs International Council Logo

Der Isetta Club e.V. ist Mitglied im  International Council of BMW Clubs, dem Dachverband aller, von der BMW AG offiziell anerkannten BMW Clubs.

ADAC Korporativ Logo

Als ADAC Korporativclub bietet der ADAC im Rahmen der Korporativmitgliedschaft besondere Vorteile an.

Ersatzteildienst

Unser Ersatzteildienst gewährleistet die vollständige Betriebsbereitschaft der Isetta, des BMW 600 und BMW 700.

Ersatzteilkatalog

Ersatzteil-
katalog 2018

Ersatzteilkatalog

Preisliste

Bestellschein

Clubmitglieder erhalten 10% Rabatt auf alle Artikelpreise.
Weitere Informationen.

Mitglied werden

Steigen Sie ein und werden Sie Mitglied im Isetta Club e.V.

Es erwartet Sie eine große Clubgemeinschaft mit vielen Aktivitäten und Vorteilen!

 

Jahrestreffen 2020

 

 

 

Impressum :: Datenschutzerklärung
Copyright © 1977 - 2019 Isetta Club e.V. Alle Rechte vorbehalten.